Sachfragen aus den Bezirksbeiräten und dem Gemeinderat zur Konsolidierungsphase

Der Gemeinderat hatte am 23.7.2020 beschlossen, dass er regelmäßig über die Zwischenstände informiert werden soll. Das ist nicht geschehen. Bezirksbeiräte und Stadträte hatten deshalb im März 2021 einige Fragen an die Stadtverwaltung gestellt. Hier finden sich kommentiert die Fragen und Antworten. Die Antworten der Stadtverwaltung sind in blauer Schrift, die Kommentare des Bündnisses in dunkelroter.

Weiterlesen

Das Handschuhsheimer Feld – ein schützenswertes Gebiet mit hoher bioklimatischer Bedeutung

Während das Klima in der freien Landschaft weitgehend von natürlichen Gegebenheiten abhängig ist, bildet sich in Stadtlandschaften ein durch Bauwerke beeinflusstes Klima aus, das Stadtklima. Jede Bebauung beeinflusst die einzelnen Klimaelemente. Die wesentlichen Ursachen, die zur Ausbildung eines eigenen Stadtklimas führen, liegen in der weitreichenden Veränderung des Wärmehaushaltes und des örtlichen Windfeldes. Hinzu kommt eine starke Anreicherung der Stadtluft mit Schadstoffen z.B. von Verkehr. Nun ist geplant, das im Südwesten des Handschuhsheimer Felds gelegene ca. 10 ha große vegetationsgeprägte Gewann Hühnerstein zu bebauen. Es stellt sich daher die Frage, welche […]

Weiterlesen

Biodiversität und ökologische Bedeutung des „Hühnerstein“

In der Novelle des Naturschutzgesetzes hat der Baden-Württembergische Landtag im Juli 2020 das Land gleich im §1a verpflichtet „dem Rückgang der Artenvielfalt in Flora und Fauna und dem Verlust von Lebensräumen entgegenzuwirken sowie die Entwicklung der Arten und deren Lebensräume zu befördern“. An diesem Anspruch müssen sich daher auch zukünftige Eingriffe in wertvolle Biotope messen. Blaumeise, Foto: Elke Koppert Grünspechte, Foto: Regine Buyer Als Teil des Handschuhsheimer Feldes mit seiner kleinteiligen Flächenstruktur liegt das Gewann Hühnerstein in besonders exponierter Lage an dessen Südwestrand. Es grenzt direkt an die Bebauung im […]

Weiterlesen

Wo die Nachtigall singt

Seit Ende April sind auch die Nachtigallen wieder aus ihrem Winterquartier in Afrika zurück und erfreuen uns mit ihrem Gesang. In der Stille der Nacht und in der Dämmerung ist ihr lautes Lied besonders gut zu hören. Leider bekommt man den unscheinbaren Vogel nur selten zu Gesicht. Vor allem in der Nähe des Neckars, am Wieblinger Altneckar und im Neuenheimer und Handschuhsheimer Feld, dort, wo Hecken sind und genügend Unterholz zu finden ist, u.a. im Gewann Hühnerstein, bauen diese Frühjahrsboten – gut versteckt – ihre Nester. Die Nachtigallen-Männchen singen – […]

Weiterlesen

Meerneunauge im Unteren Neckar gesichtet

9. Mai 2021: ein Blick unter die Wasseroberfläche: Fische können im Neckar von Spaziergängern und Naturfreunden nur selten gesehen oder gar bestimmt werden, es sei denn an einer der wenigen Fischtreppen im Unteren Neckar. Doch am 9. Mai diesen Jahres konnte u.a. Claus Neuer, Referent für Umwelt-, Tier- und Naturschutz beim Badischen Sportfischerverband e. V. an der Fischaufstiegsanlage Ladenburg mal wieder ein ausgewachsenes Meerneunauge beobachten, das zum Laichen den Neckar stromaufwärts unterwegs war. Die letzte Sichtung dieser seltenen Tiere war 2019. Meerneunaugen sind eine zoologische Rarität: Sie sind „lebende Fossilien“ […]

Weiterlesen
1 2 3 4 5 10