Wie stellen sich die Bezirksbeiräte aus den angrenzenden Stadtteilen die Konsolidierungsphase vor?

In jedem der angrenzenden Stadtteile konnten sich die Bezirksbeiräte zur Konsolidierungsphase äußern. Die Reihenfolge war: Wieblingen (5.3.2020), Bergheim (11.3.2020), Neuenheim (16.6.2020), Handschuhsheim (23.6.2020). Grundlage war eine Beschlussvorlage der Verwaltung. Es wird das Planungsbüro vorgeschlagen, das federführend weiterarbeiten soll. Außerdem werden Aussagen dazu gemacht, welche Ansätze Grundlage für die weitere Bearbeitung sein sollen und welche Entwicklungsperspektiven weiter verfolgt, geprüft und vertieft werden sollen. Jeder Bezirksbeirat hat dazu Änderungsanträge eingebracht. Ein Vergleich der Anträge aller Stadtteile ist hier zu finden: Zusammenfassung und Vergleich der Änderungsanträge Auch interessant: Dokumentation Beschlusslauf durch die Stadtverwaltung […]

Weiterlesen

Fakes News zu den Plänen von Büro Höger

Die, wegen Corona verschobenen, Bezirksbeiratssitzungen der Stadtteile Neuenheim und Handschuhsheim fanden auch ihren Niederschlag in der RNZ (Neuenheim: 23.6.2020 / Handschuhsheim: 25.6.2020). Während über Neuenheim einigermaßen ‚neutral’ Bericht erstattet wurde, ist der Bericht über Handschuhsheim doch von einigen falschen Daten durchsetzt! Hinweis: Alle Richtigstellungen sind ausführlich mit Grafiken und Tabellen auf folgender Internetseite belegt: http://tiefburg.de/hintergruende.htm So heißt es: „Die Architektin Kerstin Höger hat nämlich gar keinen Vorschlag zur Bebauung des Gewann Hühnersteins gemacht.“ Liest man jedoch in den Unterlagen des Büros Höger nach, so sind hier durchaus Aussagen vorhanden, z.B.: […]

Weiterlesen

Masterplan – es ist noch nichts entschieden!

Leserbrief an die RNZ von Elke Koppert, Mitglied des Forums, vom 04.03.2020 Die Aussagen im RNZ-Artikel vom 28.02.2020 „Handschuhsheimer Feld gerettet- aber eine Brücke ist wahrscheinlich“ sind wahrlich vermessen. Das Masterplanverfahren NHF ist ein ergebnisoffener Prozess. Seit mehreren Jahren erarbeiten vier Planungsbüros zukunftsweisende Entwicklungsperspektiven für das Neuenheimer Feld. Ziel des Masterplanes ist die Erteilung eines neuen, erweiterten Baurechtes auf diesem Gebiet. Die Sicherstellung der Möglichkeiten zur verkehrlichen Erschließung ist hierfür eine zwingende Voraussetzung. Um die Akzeptanz der mit den Erweiterungswünschen der Universität verbundenen Veränderungen zu stärken, hat der Gemeinderat ein […]

Weiterlesen

Ist die 5. Neckarquerung alternativlos?

Leserbrief an die RNZ von Inge Winkler-Hansen, Mitglied des Forums, vom 4.2.2020 In letzter Zeit müssen wir uns wieder vermehrt anhören, dass eine 5. Neckarquerung alternativlos ist. Alle 4 Planungsbüros, die für den Masterplan Neuenheimer Feld arbeiten, hätten erkannt, dass wir eine Ost-West-Anbindung über den Neckar brauchen. So oder ähnlich wurde dies von Herrn Odszuck in der RNZ vom 28.1.2020, von Oberbürgermeister Würzner beim Neujahrsempfang des Stadtteilvereins Wieblingen am 19.1 2020 und von Uni-Rektor Eitel in der RNZ vom 3.2.2020 gesagt. Es soll wohl tief in die Köpfe der Heidelberger […]

Weiterlesen

Warum wurden nur Verkehrskonzepte mit Brücke berechnet?

Leserbrief an die RNZ von Ingrid Herrwerth vom 5.12.2019 Als im Juli dieses Jahres die 4 Planungsalternativen der Entwurfsbüros vorgestellt wurden, war – von der Seilbahnlösung abgesehen – die 5. Neckarquerung kein zentrales Thema mehr. In drei Szenarien war sie nur als Option in frühestens 15 bis 25 Jahren vorgesehen. Man war sich einig, dass der Widerstand in der Bevölkerung und der zu erwartende Einspruch der Naturschutzverbände gegen den Eingriff ins Naturschutzgebiet am Altneckar in Wieblingen die Umsetzung dieses Vorhabens stark verzögern bzw. unmöglich machen würde. Wer bei der Öffentlichkeitsveranstaltung […]

Weiterlesen
1 2 3 4 5