Herzlich willkommen beim Heidelberger Bündnis für Bürgerbeteiligung Masterplan Neuenheimer Feld.

Freiraum bei Büro ASTOC versus Büro Höger

Arbeitsgrupppe Freiraum (Heike Sauer, Ingrid Herrwerth, Inge Winkler-Hansen)
Artikel herunterladen

Freiraum ist für Nutzer*innen des Neuenheimer Feldes sehr wichtig. Dem Büro Höger wird vorgeworfen, dass es zu dicht bauen möchte und damit den Freiraum vernachlässigt.

Deshalb haben wir etwas genauer in die Pläne der beiden, im Rennen um den Masterplan verbliebenen, Büros geschaut. Alle Aussagen basieren auf öffentlich zugänglichen Plänen vom Ende der Atelierphase. Leider können wir den Planungsfortschritt während der Konsolidierungsphase nicht beobachten. Das Verfahren läuft jetzt konkurrierend und ein Blick über die Schulter der Planer wird uns deshalb verwehrt.

Weiterlesen

Prof. Dr. Uwe Schneidewind im Livestream am 10. Januar 2021

Beim Neujahrsempfang 2021 der Grünen Heidelberg wird es einen digitalen Talk mit dem grünen Oberbürgermeister von Wuppertal, Prof. Dr. Uwe Schneidewind, über diese Fragen geben: Wie sehen klimaresiliente und lebenswerte Städte der Zukunft aus? Wie können wir Ökologie und Ökonomie zusammenbringen – wie kann die Große Transformation gelingen? Uwe Schneidewind war bis März wissenschaftlicher Geschäftsführer des Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie und gilt als Vordenker der ökologischen Wende. Herr Schneidewind hatte bei der Auftaktveranstaltung zum Masterplan Neuenheimer Feld am 1. August 2018 einen Impulsvortrag gehalten und ist uns von […]

Weiterlesen

Mobilität für Pendler*innen am Beispiel von Heidelberg

Der Kirchliche Dienst in der Arbeitswelt, der Städtetag Baden-Württemberg und der Deutsche Gewerkschaftsbund Baden-Württemberg haben Anfang Dezember die Online-Veranstaltung „Mobilitätswende gestalten, Betriebliches Mobilitätsmanagement als Instrument für Kommunen, Beschäftigte und Arbeitgeber“ durchgeführt. Am Beispiel der Stadt Heidelberg haben Fachleute und Beteiligte diskutiert, wie Mobilität für Pendler*innen sinnvoll gestaltet werden kann. Das Amt für Verkehrsmanagement in Heidelberg nimmt als erste Zielgruppe für betriebliches Mobilitätsmanagement die Unternehmen und Institutionen im Neuenheimer Feld in den Blick. Siehe dazu auch den Artikel in der RNZ vom 30.12.2020. Der Mitschnitt der Veranstaltung ist auf dem YouTube-Kanal […]

Weiterlesen

Gemeinderat stellt die Weichen für die Konsolidierungsphase

Am 23. Juli 2020 hat der Gemeinderat die Weichen für die sogenannte Konsolidierungsphase im Masterplan Neuenheimer Feld gestellt. Bis dato hatten 4 international renommierte Planungsbüros um die Gunst von Universität Heidelberg, dem Land Baden-Württemberg und der Stadt Heidelberg (Projektträger des Masterplanverfahrens) sowie der Heidelberger Bürgerschaft geworben. Diese kamen bei der Beurteilung der verschiedenen Planungen zu unterschiedlichen Bewertungen. So favorisierte die Bürgerschaft u.a. in der Sitzung des Forums Ende letzten Jahres klar die Entwürfe von Kerstin Höger, die auch ohne 5. Neckarquerung auskommt und das Gewann Hühnerstein im Handschuhsheimer Feld nicht […]

Weiterlesen

Kundgebung und Unterschriften-Übergabe für Lebensqualität und Umwelt im Neuenheimer Feld

Unter dem Motto „Vorfahrt für Lebensqualität und Umwelt im Neuenheimer Feld mit dem ÖPNV, Rad und zu Fuß“ haben der Studierendenrat an der Uni Heidelberg – StuRa, Greenpeace Mannheim-Heidelberg und Ökostadt Rhein-Neckar e. V. über 2.000 Unterschriften der gleichlautenden Petition am 23.7.2020 an Oberbürgermeister Würzner übergeben. Foto: Martin Bösel Davor hielt der StuRa eine Kundgebung auf dem Marktplatz ab, zu der er sehr spontan aufgerufen hatten. Es schlossen sich einige Bürgerinnen und Bürger an, die sich ebenfalls im Masterplanprozess engagieren. Die Rednerin des StuRa betonte: „Wir wollen, dass unsere universitäre […]

Weiterlesen
1 2 3 6