Herzlich willkommen beim Heidelberger Bündnis für Bürgerbeteiligung Masterplan Neuenheimer Feld.

Petition: Vorfahrt für Lebensqualität und Umwelt im Neuenheimer Feld

Stau im Neuenheimer Feld
Stau im Neuenheimer Feld

Greenpeace Mannheim-Heidelberg und Ökostadt Rhein-Neckar e.V. unsterstützen die Petition von Martin Bösel, die sich an den Gemeinderat der Stadt Heidelberg und den Oberbürgermeister Dr. Würzner richtet.

Gefordert wird Vorfahrt für Lebensqualität und Umwelt im Neuenheimer Feld mit dem ÖPNV, Rad und zu Fuß!

Das bedeutet, dem Umweltverbund (ÖPNV, Radverkehr, Fußgänger) bei der Lösung der Verkehrsprobleme im Neuenheimer Feld absolute Priorität einzuräumen, auf weiteren Straßenneubau zu verzichten und konsequent und kurzfristig Maßnahmen umzusetzen, die beim motorisierten Individualverkehr Kostenwahrheit herstellen und diesen im Feld reduzieren.

Bitte unterzeichnen Sie HIER und helfen Sie, diese Aktion weiter zu verbreiten.

Weiterlesen

Hände weg vom Handschuhsheimer Feld! Keine kurzfristigen Verkehrsmaßnahmen am Masterplanverfahren vorbei!

Als Bündnis für Bürgerbeteiligung Masterplan Neuenheimer Feld sind wir in begründeter Sorge um die Ergebnisoffenheit des Masterplanverfahrens und die Fortführung der Bürgerbeteiligung. Anfang des Jahres hatte die CDU den Antrag auf die Aufnahme des TO „Verbesserungen für die Verkehrsteilnehmer im Neuenheimer Feld bis zum Abschluss des Masterplanverfahrens“ gestellt. Die Prüfung von verkehrsoptimierenden Maßnahmen mit Darstellung der dadurch entstehenden Mehrkosten soll am 23.1.2019 im SEVA und am 14.2.2019 im GR den Stadträten vorgelegt werden. Vorab aber muss die Finanzierung im Haushaltsplan 2019/2020 beschlossen werden, d.h. am 20.12.2018 im Gemeinderat. Es sollen […]

Weiterlesen

Positionen der Verfassten Studierendenschaften der Pädagogischen Hochschule und der Universität Heidelberg zum Masterplan

Die Verfassten Studierendenschaften der Pädagogischen Hochschule (PH) und der Universität Heidelberg (Uni HD) vertreten zusammen 22.000 Studierende (4.000 PH, 18.000 Uni HD). Dies sind die Positionen zum Masterplan im Neuenheimer Feld: Die 5. Neckarquerung und den mehrspurigen Ausbau der Zufahrtswege, wie des Klausenpfads, in den Campus „Neuenheimer Feld“ lehnen wir ab. Diese würden die Lebensqualität der Studierenden stark mindern, denn sie führen direkt an Wohnheimen vorbei und würden den Radverkehr zusätzlich gefährden. Wichtige Naherholungsgebiete wie das Naturschutzgebiet am Neckar und das Handschuhsheimer Feld wären bedroht. Wichtige Studierendenprojekte, wie der ausgezeichnete […]

Weiterlesen

Kick-Off-Café am 1. August 2018

Planungsatelier: Beginn der zweiten Phase des Masterplanverfahrens

Bei einem Kick-Off-Café am 1. August 2018 stellten sich diese Planungsteams vor:

  • Kerstin Höger Architekten GmbH, Zürich mit IBV Hüsler AG, Zürich und antón & ghiggi Landschaft Architektur GmbH, Zürich
  • Ferdinand Heide Architekt BDA, Frankfurt am Main mit Die Landschaftsarchitekten Bittkau-Bartfelder+Ingenieure GbR, Wiesbaden, Verkehrsplanung Köhler und Taubmann GmbH, Frankfurt a.M. und Planungsgemeinschaft Häfner-Oefner Ingenieurgesellschaft m.b.H., Langenselbold
  • ASTOC GmbH & Co. KG, Köln mit PTV Transport Consult GmbH, Karlsruhe, RMP Stephan Lenzen Landschaftsarchitekten, Bonn und Teamplan GmbH, Tübingen sowie ggf. SSV Architekten, Heidelberg
  • C.F. Moller Danmark A/S, Aarhus mit Henn GmbH, München und Arup Deutschland GmbH, Berlin

Das Bündnis für Bürgerbeteiligung Masterplan Neuenheimer Feld überreichte den Planungsteams bei der Veranstaltung die Broschüre Informationen und Kriterien zur Aufgabenstellung mit folgenden Themenbereichen:

  • Verkehr
  • Klima
  • Handschuhsheimer Feld
  • Sport
  • Umwelt-und Naturschutz
Weiterlesen
1 2