Plädoyer für den Erhalt des Naturschutzgebietes Altneckar Wieblingen

Die Wieblinger Bezirksbeirätin Frau Dr. Regine Buyer hat ein Plädoyer für das Naturschutzgebiet Altneckar-Wieblingen und gegen seine Störung durch eine Fuß-Radbrücke im Stadtentwicklungs- und Bauausschuss (SEBA) am 15. Februar 2022 gehalten. Im folgenden lesen Sie einen Auszug.

  1. Es ist ein Naturschutzgebiet (NSG), eine Fuß- und Radbrücke zerstört wichtige Funktionen dieses Naturraums
  2. Es gibt gute Alternativen zu einer Fuß- und Radbrücke außerhalb des NSG
Weiterlesen

Ausstellung: Einblicke in das größte Naturschutzgebiet Heidelbergs

Ausstellung im Foyer des Heidelberger Rathauses

Ausstellung Rathaus März 2022

Das Naturschutzgebiet Altneckar Heidelberg-Wieblingen liegt mitten im dicht besiedelten Rhein-Neckar-Raum. Der nicht schiffbare Altneckar ist charakterisiert durch Flachwasserzonen, Abbruchkanten, ruhige Inseln und Uferbereiche, die nach jedem Hochwasser wieder andere Formen haben. Je nach Jahreszeit können dort ganz unterschiedliche Tiere und Pflanzen beobachtet werden – nicht selten bedrohte oder gefährdete Arten. Seit 1987 steht der Altneckar in Wieblingen unter Naturschutz und ist seit 2001 zusätzlich als NATURA 2000-Gebiet durch die FFH-Richtlinie (Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie) europaweit geschützt. Vor einigen Jahren ist auch der Biber in diese Auenlandschaft zurückgekehrt. Er ist – neben dem Eisvogel – zum Symboltier für die Lebensgemeinschaft der Neckaraue geworden und für den Schutz aller Lebewesen im Naturschutzgebiet Altneckar Heidelberg-Wieblingen.

Weiterlesen

Masterplanverfahren missachtet Stadtklimagutachten für Wieblingen

Wir haben es amtlich! Die Flächen-Versiegelung für die Zufahrt zur 5. Neckarbrücke würde das Klima für die Menschen in Wieblingen sehr negativ beeinflussen. Gleiches gilt für die zielnahen Parkplätze am S-Bahnhof Pfaffengrund-Wieblingen für Pendler, die – auch im Falle einer Seilbahn – angedacht sind. Man ahnt es, wenn man sieht, wie wenig Grünflächen zwischen Wieblingen und dem Pfaffengrund einerseits und zwischen Wieblingen und Wieblingen-Süd vorhanden sind. Das Stadtklima-Gutachten von 2015 untermauert dieses Unbehagen mit Analysen und der eindeutigen Empfehlung, diese Flächen nicht zu bebauen. In Zeiten des rasanten Klimawandels brauchen […]

Weiterlesen

Exkursion ins Gewann „Hühnerstein“ am 23. Juli 2021 um 18 Uhr

Freitag, den 23. Juli um 18 Uhr Treffpunkt ist die VRN-Haltestelle Kopfklinik. Anmeldung bitte unter bund.heidelberg@bund.net Der Masterplan Neuenheimer Feld / Neckarbogen ist aktuell in der Konsolidierungsphase. Die Planungsbüros haben am 15. Juli ihre neuen Entwürfe abgegeben und diese werden bis September von den Projektträgern – im Wesentlichen von Vermögen & Bau Baden-Württemberg – geprüft, bevor sie dann der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Ein zentraler Punkt in den darauffolgenden Diskussionen in der Bürgerbeteiligung wird dabei sein, ob sich der Uni-Campus – wie von den Projektträgern gewünscht – ins Handschuhsheimer Feld ausdehnen […]

Weiterlesen

Das Handschuhsheimer Feld – ein schützenswertes Gebiet mit hoher bioklimatischer Bedeutung

Während das Klima in der freien Landschaft weitgehend von natürlichen Gegebenheiten abhängig ist, bildet sich in Stadtlandschaften ein durch Bauwerke beeinflusstes Klima aus, das Stadtklima. Jede Bebauung beeinflusst die einzelnen Klimaelemente. Die wesentlichen Ursachen, die zur Ausbildung eines eigenen Stadtklimas führen, liegen in der weitreichenden Veränderung des Wärmehaushaltes und des örtlichen Windfeldes. Hinzu kommt eine starke Anreicherung der Stadtluft mit Schadstoffen z.B. von Verkehr. Nun ist geplant, das im Südwesten des Handschuhsheimer Felds gelegene ca. 10 ha große vegetationsgeprägte Gewann Hühnerstein zu bebauen. Es stellt sich daher die Frage, welche […]

Weiterlesen
1 2